Bolihua – Historische Hinterglasmalerei aus China

24. Mai bis 15. Oktober 2017

Blüten und Vögel (Ausschnitt), © Privatbesitz
Hinterglasmalerei, Blüten und Vögel (Ausschnitt)

Mit der Präsentation Bolihua widmen die Kunstsammlungen und Museen Augsburg erstmals eine Ausstellung der chinesischen Hinterglasmalerei. Die auch in China noch weitgehend unbekannten Werke stammen aus der Zeit des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Anders als die Hinterglasbilder, die im China des 18. Jahrhundert nach europäischen Vorlagen für den europäischen Markt gefertigt wurden, entstanden sie für einen einheimischen Kundenkreis. Diese umfassen neben Porträts, Stillleben und Landschaften vor allen Dingen Darstellungen nach mythologischen und literarischen Vorlagen – unter anderem greifen sie auf die Werke des Schriftstellers Pu Songling zurück, der im China des 17. und 18. Jahrhunderts in der Provinz Shandong lebte. Andere häufig behandelte Sujets sind Kinderdarstellungen, Frauenporträts, Szenen des häuslichen Lebens, Garten- und Landschaftsszenerien oder Darstellungen glücksverheißender Gegenstände. Sie eröffnen dem europäischen Publikum einen faszinierenden Einblick in das Kunstschaffen Chinas, beinhalten sie doch eine vielschichtige Ikonographie voller fremdartiger und exotisch anmutender Metaphorik.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit zahlreichen Abbildungen.

Hinterglasmalerei, Die Telefonistinnen, China, Ende 1920er Jahre, Teil eines klappsymmetrischen Bildpaars (Ausschnitt) © Privatbesitz
Hinterglasmalerei, Die Telefonistinnen, China, Ende 1920er Jahre (Ausschnitt)

Gehe zu:Schaezlerpalais

Mi, 23. August 2017, Ferienprogramm: Tanzen wie Königin und König

9-13 Uhr: Ferienprogramm "Tanzen wie Königin und...

mehr >>>

Gehe zu:Schaezlerpalais

Sa, 26. August 2017, Turnusführung Sonderausstellung: Bolihua

15 Uhr: Turnusführung in der Ausstellung "Bolihua...

mehr >>>