lab binaer / Felix Weinold: blank

18. Januar bis 31. März 2013

lab binaer/Felix Weinold: "blank"

Die erste Ausstellung des neuen Jahres zeigt Arbeiten, die der Zusammenarbeit des Künstlers Felix Weinold mit dem Labor für Medienkunst lab binaer entstammen.

Auf den ersten Blick haben die Kooperationspartner kaum Gemeinsamkeiten:
Felix Weinold arbeitet zwar oft mit digitalen Werkzeugen, das Ergebnis sind aber in erster Linie analoge, zweidimensionale Arbeiten in Form von Bildern.
Lab binaer hat den Pinsel komplett gegen Source-Code und Lötkolben eingetauscht und beschäftigt sich häufig mit interaktiven, meistens vierdimensionalen (zeitbasierten, räumlichen) Projekten.
Es gibt aber doch deutliche Parallelen: Sie schaffen ihre Werke oft nicht von null ausgehend, sondern reagieren auf bereits Vorhandenes. Weitere gemeinsame Merkmale sind der Verzicht auf eine eindeutige Handschrift und stilistische und inhaltliche Wandlungsfähigkeit.

Über ein Jahr lang haben sich die Künstler immer wieder getroffen und ausgehend von einer ersten Ideenfindung eine Ausstellung zum Thema „blank“ geschaffen.
Das Ergebnis ist weder eine Einzel- noch eine Sammelausstellung im klassischen Sinn, sondern ein Projekt, das von allen Beteiligten in gleichem Maße geprägt wird. Entstanden sind sechs neue Arbeiten, unter anderem eine Licht- und eine Videoinstallation, sowie eine akustische Raumskulptur.

Achtung, geänderte Öffnungszeiten während der Ausstellung:
Dienstag: 11.30 Uhr - 20.30 Uhr,
Mittwoch-Sonntag: 11.30 Uhr -18.30 Uhr

Die Ausstellung wird gefördert von der Stadtsparkasse Augsburg

Höhmannhaus Augsburg, Ausstellung "blank", 260 Gäste wollten bei der Eröffnung  dabei sein
260 Gäste wollten bei der Eröffnung von "blank" dabei sein (Foto: Daniel Reissner)
Höhmannhaus Augsburg, Ausstellung "blank", Felix Weinold, Pas de deux, Videoinstallation
Felix Weinold, Pas de deux, Videoinstallation, (Foto: Felix Weinold)


Pressemitteilung vom 18. Jan. 2013 

lab binaer / Felix Weinold: blank - Neue Ausstellung in der Neuen Galerie im Höhmannhaus mit großem Besucherandrang eröffnet

Die Neue Galerie im Höhmannhaus war dem Ansturm kaum gewachsen: 260 Besucher wollten dabei sein, als am Donnerstag die neuen Arbeiten von lab binaer und Felix Weinold vorgestellt wurden. Bei bester Stimmung feierten die Gäste bis spät in die Nacht die sechs extra für die Ausstellung blank neugeschaffenen Installationen.
Hausherr und Kurator Dr. Thomas Elsen konnte unter anderem begrüßen: Kulturbürgermeister Peter Grab, Stadträtin Eva Leipprandt, die Intendantin des Stadttheaters Juliane Votteler, Ruppert Möhler von der Stadtsparkasse Augsburg, den ehemaligen Vorstand der Stadtsparkasse Werner Lauterbach, den Vorsitzenden der Freunde der Kunstsammlungen Herbert Scheel und der Immobilienunternehmer Anton Lotter sowie Thomas Weitzel und Elke Seidel vom Kulturamt.

Gehe zu:Römisches MuseumGehe zu:MozarthausGehe zu:HöhmannhausGehe zu:H2 - Zentrum für GegenwartskunstGehe zu:MaximilianmuseumGehe zu:SchaezlerpalaisGehe zu:Grafisches Kabinett

Fr, 8. August 2014 (Hohes Friedensfest), 13–18 Uhr: Kinderfriedensfest im Botanischen Garten. Für Kinder ab 3 Jahren - ohne Anmeldung

mehr >>>

Gehe zu:H2 - Zentrum für Gegenwartskunst

Jaume Plensa

8. August 2014 bis 21. September 2014

mehr >>>