WELTENGLANZ

20. November 2009 bis 14. Februar 2010


Der Mathematisch-Physikalische Salon Dresden zu Gast im Maximilianmuseum Augsburg

Unter August dem Starken wurde im 18. Jahrhundert die Kunstkammer der sächsischen Kurfürsten und Könige in verschiedene, heute weltberühmte Fachsammlungen aufgeteilt: Grünes Gewölbe, Kupferstich-Kabinett und Mathematisch-Physikalischer Salon. Der im Dresdner Zwinger beheimatete Salon zählt zu den bedeutendsten wissenschaftshistorischen Sammlungen weltweit, denn der Reichtum der sächsischen Herrscher erlaubte ihnen nur die besten, kostbarsten und seltensten Objekte zu erwerben. Erstmals in der Geschichte des Salons werden die wertvollsten Glanzstücke seiner Sammlungen – mehr als 70 Meisterwerke augsburger, nürnberger, sächsischer und weiterer europäischer Instrumentenbauer – für wenige Wochen außerhalb Dresdens präsentiert.

 

Horizontalsonnenuhr, Ch. Schissler, Augsburg, 1562
Himmelsglobus, G. Roll und J. Reinhold, Augsburg, 1586
Türkenautomat, Augsburg, um 1630

Horizontalsonnenuhr von Ch. Schissler als Simulation

......................................................................................................................

 

Wir bieten Ihnen private Führungen zu Ihrem Wunschtermin:

Die Führungen dauern ca. 60 Minuten: die Führungsgebühr beträgt 40 Euro plus Eintrittsgelder.
Die Teilnehmerbegrenzung liegt bei 20 Personen.
Bitte buchen Sie unter +49 (0) 821 / 324 41 12.
Vielen Dank!

Informationen für: Kindertagesstätten

 

  • "Naturwissenschaftiche Experimente für Mädchen und Jungen im Maximilianmuseum" Fotos: Ann-Christin Fürbaß

Naturwissenschaftliche Experimente für Mädchen und Jungen im Maximilianmuseum, Fotos: Ann-Christin Fürbaß

......................................................................................................................

Wissenschaftliche Vortragsreihe

Fachleute berichten im Rahmen von Weltenglanz über die verschiedensten Bereiche ihrer Arbeit. Jeweils Dienstags um 18 Uhr, Eintritt frei.

Die Geschichte des Mathematisch-Physikalischen Salons
24. November, Dr. Peter Plaßmeyer

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ stellt sich vor
1. Dezember, Dr. Peter Rösner

8. Dezember 2009 Thementag zu Augsburger Kunstschränken:

  • Augsburger Kunst- & Kabinettschränke
    17 Uhr, Dr. Virginie Spenlé
  • Der Pommersche Kunstschrank
    19 Uhr, Prof. Dr. Barbara Mundt, mit Buchpräsentation

 

Tycho Brahe und die Augsburger Instrumentenbauer
15. Dezember 2009, 18 Uhr, Prof. Dr.-Ing. Manfred Hirt

12. Januar 2010 Thementag zu Sternbildern und Weltkarten:

  • Zur Rezeption antiker Sternbilder im Mittelalter
    16 Uhr, PD Dr. Dorothea Diemer
  • Ästhetik der Kartographie – Allegorie und Wissenschaft in niederländischen Weltkarten der Frühen Neuzeit
    18 Uhr, Ariane Koller M.A.

 

Die Restaurierung der Augsburger „Türkenuhr“
19. Januar 2010, 18 Uhr, Michaela Lechner M.A.

Wilhelm Herschel (1738–1822) als Astronom und Komponist
19. Januar 2010, 19.30 Uhr, Konzertvortrag mit Christoph Hammer, Helmut Balk

Das Einstein-Experiment
26. Januar 2010, Prof. Voijto Rusin

Der Augsburger Mechanicus Georg Friedrich Brander
2. Februar 2010, Dipl. Ing. Anita Kuisle M.A.

Mathematische Instrumente und ihre Anwendung
9. Februar 2010, Dr. Michael Korey

 

......................................................................................................................

Gehe zu:Maximilianmuseum

Sa, 16. Dezember 2017, Turnusführung Sonderausstellung: Kleine Welten

15 Uhr: Turnusführung durch die Sonderausstellung...

mehr >>>

Gehe zu:Maximilianmuseum

So, 17. Dezember 2017, Turnusführung: Maximilianmuseum

15 Uhr: Turnusführung durch die Dauerausstellung...

mehr >>>