bilder fragen – Zeitgenössische Kunst zum Reformationsjubiläum

22. September 2017 bis 18. Februar 2018

Hans-Christian Schink, aus: 1 h. 9/7/2006, 8:45 am - 9:45 am, N 78° 13.370' E 015° 40.024'. Courtesy Kicken Berlin und Galerie Rothamel Erfurt, Frankfurt/M.


"Martin Luther hat die Bilder nicht so ernst genommen und sie auf Didaktik reduziert … hat damit den Bilderstürmereien Einhalt geboten und paradoxerweise die freie Entwicklung der Kunst befördert"

formuliert Thomas Sternberg 2015.
Ob das tatsächlich zum Motor späterer Kunstfreiheit wurde, kann diskutiert werden. Sicher scheint Luthers Weg von einer grundsätzlichen Ablehnung des Bildes zu einer moderateren Bilderfreundlichkeit aber der Einsicht in dessen Macht und übergreifende Kommunikationsfähigkeit geschuldet.
Die vor 500 Jahren rein theologisch motivierte Debatte ist längst zu einer globalen, alle gesellschaftlichen Felder umspannenden Frage geworden.
Bilder stellen selbst immer Fragen, und müssen befragt werden – Die Ausstellung stellt aktuelle, internationale Kunst vor, die in eigenen künstlerischen Bildern einen zeitgemäßen Beitrag dazu leisten.

Gehe zu:H2 - Zentrum für Gegenwartskunst

So, 17. Dezember 2017, Turnusführung Sonderausstellung: bilder fragen

11 Uhr: Turnusführung in der Ausstellung "bilder...

mehr >>>

Gehe zu:H2 - Zentrum für Gegenwartskunst

So, 17. Dezember 2017, Turnusführung: Aufruhr in Augsburg

12 Uhr: "Aufruhr in Augsburg", Turnusführung...

mehr >>>