STARTSEITE > PORTAL > H2 > KATALOG > I > IRMER, KAREN > WERKE

Irmer, Karen

*1974 in Friedberg
lebt und arbeitet in Augsburg und Berlin

 

Déjà-Vu

Das Medium der Fotografie ist Karen Irmers bevorzugtes künstlerisches Instrument. Ihre zu Reihen oder Serien zusammengefassten Fotoarbeiten ergeben dabei oft Gesamtbilder. So auch in dem zu acht Momentaufnahmen zusammengefassten Fotoblock Déjà-Vu, in der wiederholt ein Mann ins Visier des Betrachters rückt, von dem man jedoch nicht wirklich weiß, ob es immer und wieder derselbe ist. Irmer konfrontiert uns mit dem schwer fassbaren Gefühl des Déjà-Vu. Etwas kommt uns bekannt vor, vage meint man, ähnliche Situationen bereits erlebt zu haben, um dennoch mit dem Gefühl der Unbestimmtheit und Ungewissheit zurückzubleiben.

2004 je 17,5 x 26,5 cm 8-teilige Fotoserie auf Holz